Tag der Toleranz

Was hat beides miteinander zu tun? Der Thüringer Geocaching Verein meint: VIEL!

Seit Anfang 2014 stehen einige Vereinsmitglieder des Thüringer Geocaching Vereins in engem Kontakt mit den Organisatoren des Tages der Toleranz in Sömmerda. Auf Anfrage von Herrn Peter Hintermeier, der sich ehrenamtlich fürein buntes Sömmerda einsetzt, wurde der Geocaching Verein im Rahmen einer Mitgliedsversammlung, um Beteiligung gebeten. Herauskristallisiert hat sich ein Vereinsprojekt, bestehend aus fünf Personen, darunter auch Vereinsfreunde. Nach vielen Treffen in Sömmerda und Vereinsintern entstand die Idee, passend auf den Tag der Toleranz, einen kleinen Multicache für Sömmerda zu legen, der neben historischen und schönen Aussichtspunkten vor allem Wissen zum Thema Toleranz vermitteln sollte.

Am Donnerstag, dem 26.06.2014, war es dann soweit. Pünktlich 10 Uhr standen die ersten Schulklassen auf dem Marktplatz in Sömmerda bereit. Neben der Vermittlung von Wissen bezüglich den vier Hauptthemen: Toleranz und Glaube, Toleranz gegenüber anderen Nationen, Toleranz gegenüber behinderten Menschen und Toleranz gegenüber der Natur, ging es vor allem darum, auch Verständnis und Toleranz gegenüber Geocaching zu vermitteln. Insgesamt 18 Schülergruppen (knapp 100 Schüler) wurden über das Hobby „Geocaching“ informiert und durften dann auf eigene Faust oder in Begleitung von Jana alias Phönixia und Franziska alias Guntwin den kleinen Multi bestreiten. Einen riesen Spaß war die Namensfindung für den Logbucheintrag innerhalb der Gruppen und auch die liebevoll gestalteten Urkunden – für jeden Schüler eine – kamen sehr gut an. Janas und Franziskas Resümee des Tages ist positiv: „Es ist Wahnsinn wie wissensdurstig und aufmerksam manche Schüler sind. Wir hoffen vor allem, dass der Cache lange bestehen bleibt und noch viele Geocacher ihren Spaß daran haben.“

Tag der Toleranz